Costa knackt die Millionen-Marke

Historisches Rekordergebnis in 60-jähriger Costa Unternehmensgeschichte - Erste europäische Kreuzfahrtreederei mit 1.000.000 Gästen in einem Jahr - Neuer Meilenstein im Visier: 1,5 Millionen Buchungen im Jahr 2010

31.07.07

Costa Crociere hat allen Grund zur Freude und zum Feiern: Erstmals in der 60-jährigen Unternehmensgeschichte verzeichnete Europas Kreuzfahrtreederei Nummer 1 die millionste Buchung eines Gastes innerhalb eines Jahres – ein historischen Rekordergebnis, das niemals zuvor einer anderen europäischen Kreuzfahrtreederei gelungen ist. Der millionste Costa Gast buchte am 17. Juli 2007 eine Reise auf einem Costa Schiff.

Costa wird ihn und seine Familie zu einer großen Festveranstaltung einladen, die im Oktober anlässlich dieses Ereignisses stattfindet. Aber schon im Vorfeld wird der Rekord gebührend gefeiert. So stößt Costa in diesen Tagen mit den Gästen auf den zwölf Schiffen sowie den Geschäftspartnern der weltweit 28 Costa Büros auf das Erreichen der Millionenmarke an. Hierzu schenkt Costa einen besonders edlen Tropfen ein, der des Anlasses würdig ist: Eine Prosecco-Sonderabfüllung des renommierten italienischen Weinguts Aneri.



„Es erfüllt das gesamte Unternehmen mit Stolz, erstmals in der 60-jährigen Costa Geschichte die Buchung des millionsten Gastes in einem Jahr zu erzielen“, sagt Pier Luigi Foschi, Chairman und CEO von Costa Crociere. „Die 1-Million-Marke steht für unser hohes Engagement, die Qualität unserer Arbeit und unsere Kompetenz. Und wir haben noch mehr vor: Innerhalb von nur drei Jahren wollen wir die Anzahl unserer Gäste um weitere 50 Prozent auf 1,5 Millionen im Jahr 2010 erhöhen.“



Führende Reederei im weltweiten Vergleich

1.000.000 Gäste sind nicht nur für Costa ein bemerkenswertes Ergebnis, sondern auch ein Meilenstein innerhalb der gesamten Kreuzfahrtindustrie. Im Jahr 2006 haben laut CLIA (Cruise Lines International Association) 12,12 Millionen Gäste eine Kreuzfahrt unternommen, darunter laut ECC (European Cruise Council) 3,4 Millionen Europäer.



Die bedeutende Rolle, die Costa im internationalen Vergleich spielt, belegt auch das enorme Wachstum der letzten Dekade mit einer Verdreifachung der Gästezahl. Wurden im gesamten Geschäftsjahr 1997 rund 350.000 Passagiere an Bord von Costa Schiffen begrüßt, sind nach knapp acht Monaten schon eine Million Buchungen für das Jahr 2007 eingegangen – ein weiterer Beleg dafür, dass Costa ein echter Global Player der Kreuzfahrtindustrie ist.



4,5 Milliarden Euro für neun neue Schiffe innerhalb von elf Jahren

Ermöglicht wurde dieses Wachstum durch eine äußerst ambitionierte und konsequent umgesetzte Flottenexpansion. 4,5 Milliarden Euro investiert Costa in neue Schiffe in den Jahren von 2000 bis 2010. Neun Neubauten werden in diesem Zeitraum in Dienst gestellt. Mit zwölf Schiffen besitzt Costa bereits heute die größte und modernste Kreuzfahrtflotte in Europa, und bis Ende 2010 werden insgesamt 15 Kreuzfahrtschiffe mit einer Gesamtkapazität von etwa 30.800 Passagieren (Unterbetten) für Costa im Einsatz sein.



Italienisches Unternehmen mit globaler Ausrichtung

Alle Costa Schiffe fahren unter italienischer Flagge, womit die Reederei sich trotz ihrer globalen Ausrichtung klar zu ihrer Heimat bekennt. Auch ist Italien wichtiger Bestandteil aller Mittelmeerkreuzfahrten von Costa. Zehn verschiedene italienische Häfen laufen die Costa Schiffe in diesem Jahr an und sorgen damit für rund 2.000.000 Passagierbewegungen bzw. für 26 Prozent des gesamten Kreuzfahreraufkommens an den Küsten Italiens.



Innovations-Marktführer Costa

Costa hat sich über all die Jahre immer wieder als Innovations-Marktführer in der internationalen Kreuzfahrt profiliert. So war Costa zum Beispiel die erste Reederei, die im Jahr 2001 während der gesamten Wintersaison Kreuzfahrten im Mittelmeer erfolgreich angeboten hat. Als erste europäische Reederei hat Costa zudem eine Vielzahl der Kabinen mit privaten Balkonen ausgestattet, erstmals auf einem Schiff zwei Poolbereiche mit ausfahrbaren Glasdächern geschaffen, um witterungsunabhängigen Badespaß zu gewährleisten. Zudem hat Costa mit dem innovativen Samsara Spa zum ersten Mal einen Wellness-Bereich auf einem Schiff verwirklicht, der mehr als 2.000 Quadratmeter groß ist. Bestandteil des Konzeptes sind auch die Samsara Kabinen und Suiten, die einen direkten Zugang zum Spa-Bereich besitzen.



Auch im Bereich der Routenführung setzt Costa immer wieder Trends. Jüngste Beispiele sind die neuen Turnuskreuzfahrten 2007/2008 ab/bis Dubai, China und Mauritius. Derzeit gibt es weltweit 37 Häfen, in denen Costa Gäste ihre Kreuzfahrten beginnen können, sowie rund 250 Destinationen, welche die Schiffe besuchen.



98 Prozent Gästezufriedenheit auf den Costa Schiffen

Größe und globale Präsenz zeichnen Costa ebenso aus wie das flexible Reagieren auf die Wünsche der Gäste und das veränderte Konsum- und Freizeitverhalten. Durchschnittlich 98 Prozent aller Gäste bescheinigen der Reederei am Ende ihrer Kreuzfahrt, dass sie mit ihrem Urlaub an Bord zufrieden waren. 15.000 Costa Mitarbeiter, darunter 14.000 auf den Schiffen, sorgen für erholsame und erlebnisreiche Ferien. Um weltweit die gleichen hohen Servicestandards zu gewährleisten, unterhält Costa acht Trainingszentren, in denen das Schiffspersonal intensiv geschult wird.



Zudem erfüllt die Unternehmensführung höchste internationale Standards. So hat die offizielle maritime Zertifizierungsbehörde Italiens RINA an Costa die BEST4-Zertifizierung verliehen, welche die vier wichtigsten Managementbereiche nach internationalen Standards auszeichnet: Qualität (ISO 9001), Sicherheit (OHSAS 18001), Umweltbewusstsein (ISO 14001) und soziale Verantwortung (SA 8000).

Costa Crociere ist eine italienische Kreuzfahrtreederei und zugleich Marktführer in Europa und Südamerika. Die Zahl der beförderten Gäste lag 2006 bei 880.000 und erreicht 2007 die Millionenmarke. Die Costa Kreuzfahrtflotte ist die größte und modernste Europas und umfasst heute zwölf Schiffe. Drei weitere sind geordert. Im Jahr 2010 werden 15 Schiffe zur Costa Flotte mit einer Gesamtkapazität von 30.800 Gästen gehören. Alle Schiffe fahren unter italienischer Flagge. Zu ihren Fahrtgebieten gehören das Mittelmeer, Nordeuropa, die Karibik, Südamerika, die Vereinigten Arabischen Emirate, der Indische Ozean und Fernost. Costa Crociere wurde von der italienischen Registrierungsbehörde RINA mit BEST4 ausgezeichnet, einer freiwilligen Zertifizierung des Unternehmens in Bezug auf seine soziale Verantwortung, Umweltverträglichkeit, Sicherheit und Qualität. Costa Crociere ist offizieller Partner des WWF Italien und engagiert sich dabei für den Schutz maritimer Ökoregionen im Mittelmeer, vor den Großen Antillen und vor Brasilien. Zu Costa Crociere SpA gehört auch AIDA Cruises, das führende Kreuzfahrtunternehmen Deutschlands, mit derzeit vier Schiffen. Costa Crociere SpA ist Teil der Carnival Corporation & plc, dem weltgrößten Veranstalter von Kreuzfahrten.


costakreuzfahrten



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung