Superjumbo in der Wüste:

Emirates führt umfassende A380 Tests in Dubai durch

06.08.07

Startklar in Richtung Zukunft: Schritt für Schritt bereitet sich Emirates auf die Aufnahme des A380 in ihre Flotte im Jahr 2008 vor. So führt die internationale Fluggesellschaft ab 15. August 2007 gemeinsam mit Airbus am Heimatflughafen in Dubai Flugtests unter der Berücksichtigung der Temperaturen vor Ort durch. Mit der Abnahme von 55 der bislang 173 fest bestellten A380 wird Emirates der größte Betreiber des Superjumbos sein.

Während des siebentägigen Aufenthalts des Testflugzeugs MSN007 in Dubai stehen Flughafen-Kompatibilitäts-Checks genauso auf dem Programm wie Service-Tests am Boden und an Bord sowie die Überprüfung von Ground Handling- und Instandhaltungsabläufen. Von erfahrenen Airbus- und Emirates-Testpiloten geflogen, starten am 17. und 18. August je zwei Testflüge mit einer zweistündigen Abfertigungszeit.

„Wir haben bei der Entwicklung des A380 eng mit Airbus zusammengearbeitet und freuen uns, jetzt gemeinsam Aspekte der Bodenabwicklung und des Flugverhaltens unter Normal- und Extrembedingungen zu testen”, erklärte Adel Al Redha, Executive Vice President Engineering and Operations bei Emirates. „Bis zur Auslieferung wird es weitere Tests der Systeme und der Kabinenausstattung geben. Wir möchten die Arbeitsabläufe weiter perfektionieren - am Boden und in der Luft.”

Um wirklichkeitsgetreue Flugbedingungen zu schaffen, werden 517 Testpassagiere, die aus über 11.000 Bewerbern aus Reihen des Emirates-Personals zufällig ausgewählt wurden, den gesamten Abfertigungsprozess inklusive Kiosk-Check-in und Boarding über zweigeschossige Fluggastbrücken durchlaufen. Auch sämtliche Maßnahmen rund um Flugzeugreinigung, Catering, Fracht- und Gepäckladung werden möglichst authentisch simuliert. Die Emirates-Techniker haben die Gelegenheit, sich mit allen Details des A380 vertraut zu machen. Getestet werden auch die Andockungsabläufe im neuen Emirates Engineering Centre, das 18 Jets dieses Typs aufnehmen kann.

Emirates ist eine der am stärksten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Bis zum Jahre 2010 wird Emirates über 100 Destinationen bedienen und die Flotte der Gesellschaft wird von derzeit 105 auf über 150 Maschinen anwachsen. Mit 55 festbestellten Jets vom Typ Airbus A380 ist sie der größte Kunde des neuen Superjumbos. Emirates ist die weltweit drittprofitabelste Airline und gehört zu den 20 größten Fluggesellschaften der Welt. Das Streckennetz der vielfach ausgezeichneten Fluggesellschaft umfasst 92 Destinationen in 59 Ländern. Emirates fliegt seit 20 Jahren ab Deutschland bietet täglich jeweils zwei Nonstop-Verbindungen von Frankfurt, München und Düsseldorf und eine tägliche Nonstop-Verbindung von Hamburg zum internationalen Drehkreuz der Airline in Dubai an. Zusätzlich fliegt Emirates täglich nonstop von Hamburg nach New York.

emirates



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung