Gastgewerbe setzt im Juni 2007 real 3,8% weniger um

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lag der Umsatz des Gastgewerbes in Deutschland im Juni 2007 nominal um 1,5% und real um 3,8% niedriger als im Juni 2006. Im Vergleich zum Mai 2007 wurde im Gastgewerbe im Juni 2007 nach Kalender- und Saisonber

19.08.07

Nur die Kantinen und Caterer, zu denen auch die Lieferanten der Fluggesellschaften gehören, erzielten nominal und real höhere Umsätze als im Juni 2006 (nominal + 3,0%; real + 0,3%). Die anderen beiden Bereiche des Gastgewerbes blieben im Juni 2007 nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats: das Gaststättengewerbe (nominal - 1,8%; real - 4,4%) und das Beherbergungsgewerbe (nominal - 2,2%; real - 4,1%).

Betrachtet man jeweils das erste Halbjahr, dann setzte das Gastgewerbe insgesamt 2007 nominal 0,4% mehr und real 2,1% weniger um als 2006.

Ausführlichere Informationen zur Methodik der Monatserhebung enthält der Qualitätsbericht, der auf der Homepage des Statistischen Bundesamtes unter Publikationen --> Qualitätsberichte --> Binnenhandel, Gastgewerbe,
Tourismus abgerufen werden kann.

Kostenlose Ergebnisse zum Gastgewerbeumsatz in tiefer Wirtschaftsgliederung stehen beim Publikationsservice des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis/publikationen zur Verfügung.

destatis



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung