Jürgen Raps wird Lufthansa-Bereichsvorstand Operations

Bisheriger Lufthansa-Chefpilot folgt auf Flugkapitän Carl Sigel

22.08.07

Am 1. September übernimmt Flugkapitän Jürgen Raps die Position des Bereichsvorstands Operations der Lufthansa Passage Airlines. Der 56-jährige Chefpilot tritt damit die Nachfolge von Flugkapitän Carl Sigel (59) an, der sich auf eigenen Wunsch bis zu seiner Pensionierung im nächsten Jahr auf seine Aufgabe als Langstreckenpilot konzentriert.

Als Accountable Manager wird Jürgen Raps gegenüber dem Luftfahrtbundesamt und der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (European Aviation Safety Agency, EASA) für die Gültigkeit des Luftverkehrsbetreiberzeugnisses, dem Air Operator Certificate verantwortlich sein.

Jürgen Raps wurde am 11. August 1951 in Bayreuth geboren und begann nach dem Abitur im Herbst 1970 in Bremen die zweijährige Ausbildung zum Flugzeugführer. Anschließend war er als Copilot auf Boeing 737 und McDonnell Douglas DC 10 eingesetzt. Im Jahr 1984 folgte die Ernennung zum Flugkapitän auf Boeing 737. Von Mai bis November 1990 absolvierte Jürgen Raps das erweiterte Managementtraining für Lufthansa an der European Business School, um im Dezember 1990 die Leitung der Lufthansa-Verkehrsflieger-schule in Bremen zu übernehmen.

Im März 1994 wurde Jürgen Raps Flottenchef Boeing 737. Die Umschulung auf Airbus A340 schloss sich im August 1995 an. Im Januar 1996 erhielt Jürgen Raps für dieses Flugzeugmuster die Lizenz als Ausbildungs- und Checkkapitän. Zum 1. April 1996 berief der Vorstand Jürgen Raps zum Chefpiloten und Flugbetriebsleiter der Deutschen Lufthansa AG. Im März 2007 erwarb er als einer der vier ersten Linienpiloten weltweit die Lizenz für den Airbus A380. Als Flugkapitän flog er das künftige Lufthansa-Flagschiff am 19. März auf dem Erstflug in die Vereinigten Staaten.

Getreu seinem Motto „Ich habe als Flieger angefangen und möchte meine Lufthansa-Laufbahn auch als Flieger beenden“, will sich Flugkapitän Carl Sigel bis zu seiner Pensionierung und Verabschiedung im März 2008 ausschließlich der Aufgabe als Flugkapitän auf Airbus A330/A340 widmen. Seit dem 1. April 1997 hatte der am 3. März 1948 in Wilhelmsdorf/Württemberg Geborene die Position des Bereichsvorstands Operations inne. Auf Bitte des Vorstands nimmt Carl Sigel sein Lufthansa-Mandat im Operations Committee des Internationalen Luftverkehrsverbands (IATA) weiterhin wahr.

LUFTHANSA



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung