Dresden Airport: Sanierung und Verlängerung der Start- und Landebahn

„Buckeln für die neue Piste“: TV-Sender 3sat zeigt Reportage zum Flughafen Dresden

04.12.07

Der Fernsehsender 3sat strahlt am Donnerstag, dem 6. Dezember, die Reportage „Buckeln für die neue Piste – Der Dresdner Flughafen im Ausnahmezustand“ aus. Der 30-minütige Beitrag zur Großbaustelle Start- und Landebahn beginnt um 13:15 Uhr. Das MDR-Fernsehen hatte den Film bereits Mitte Juni in der Sendung „Sachsenspiegel Reportage“ gezeigt.

Der Flughafen Dresden hat 2007 als erster europäischer Flughafen seine Start- und Landebahn bei laufendem Betrieb saniert und verlängert. Nur an vier Wochenenden im Juni musste der Flugbetrieb wegen der Betonierung der neuen Bahn ruhen. Sie wurde dabei um 350 auf insgesamt 2.850 Meter verlängert. Es handelte sich um eines der anspruchsvollsten Projekte in der Geschichte des Dresdner Airports. Am 6. September 2007 wurde die neue Piste im Beisein von Sachsens Ministerpräsident Prof. Georg Milbradt feierlich eröffnet.

Die MDR-Reporter Sylvia Peuker und Daniel Vogelsberg blickten den Bauarbeitern beim Betonieren über die Schultern und beobachten mit der Kamera, wie das Prinzip „Nachts bauen, tags fliegen“ funktioniert. Am ersten Schließwochenende mischte sich das MDR-Team unter die Besucher des Nachbarschaftstages und die Teilnehmer der Baustellentouren. Außerdem sprachen die Reporter mit Passagieren, die mit Ersatzbussen zum Flughafen Leipzig/Halle befördert wurden.

dresden-airport



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung