Costa verdoppelt Kreuzfahrt-Angebot in Asien

Ab März 2009 zwei Schiffe in Fernost – Insgesamt 60 Abfahrten der „Costa Allegra“ und „Costa Classica“ – Von März bis November 2009 Kapazität für 85.000 Gäste

20.12.07

Europas führende Kreuzfahrtreederei Costa Crociere setzt ab März 2009 ein weiteres Schiff in Asien ein und verdoppelt damit das Angebot in dieser Region. Neben der „Costa Allegra“ wird dann die „Costa Classica“ Reisen zu den schönsten Zielen in Fernost unternehmen. Damit erweitert Costa die äußerst attraktiven Möglichkeiten, die faszinierende Welt Asiens im Rahmen einer zugleich kulturreichen und erholsamen Kreuzfahrt zu entdecken.

Asiatische Kreuzfahrterlebnisse

Costa ist die erste internationale Reederei der Welt, die Kreuzfahrten ab/bis China anbietet. Seit dem 2. Juli 2006 besucht die „Costa Allegra“ Südostasien und Japan. Weit über 50.000 Gäste haben seitdem an den rund 100 Kreuzfahrten teilgenommen. Mit der „Costa Classica“ kommt ab dem 27. März 2009 ein weiteres und größeres Costa Schiff hinzu. Bis November 2009 bieten dann die beiden Schiffe abwechslungsreiche Kreuzfahrten von fünf bis 17 Tagen Dauer an. Abfahrtshäfen werden, Hongkong, Shanghai, Tianjin und Singapur, sein. Zusammen bieten die „Costa Allegra“ und die „Costa Classica“ in dieser Zeit 60 Kreuzfahrten in Asien mit einer Gesamtkapazität von 85.000 Gästen an.



Hohe Auszeichnungen für Costa in China

Diese Reisen können in europäischen Ländern wie Deutschland oder Italien sowie in China und weiteren asiatischen Ländern und in Australien gebucht werden. Im chinesischen Markt operiert Costa schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich. Erst kürzlich wurde die Costa Vertretung im „Reich der Mitte“ zweifach geehrt. So erhielt sie den „Best Marketing Promotion Award“ von der Zeitschrift Traveler, während die Mediengruppe World Traveller Costa mit dem „Top International Cruise Line Award 2007“ der Zeitschrift auszeichnete.



„Costa Classica“

Bevor die „Costa Classica“ nach Asien kommt, beendet sie zunächst ihre Mittelmeersaison am 30. November 2008 und wechselt anschließend in den Nahen Osten. Dort wird sie elf einwöchige Reisen ab/bis Dubai unternehmen, um anschließend zu einer 20-tägigen Kreuzfahrt nach Asien in See zu stechen. Die „Costa Classica“ gehört seit 1991 zur Costa Flotte und wurde seitdem regelmäßig renoviert und modernisiert. Sie ist 53.000 Tonnen groß und bietet in ihren 659 Kabinen, darunter zehn Suiten, bis zu 1.680 Gästen Platz (davon 1.304 Unterbetten). Neben zwei Swimmingpools und vier Jacuzzis finden sie an Bord auch zwei Restaurants, neun Bars, ein Wellness-Center, ein zweistöckiges Theater, ein Kasino, eine Diskothek und ein Shopping-Center.



„Costa Allegra“

Die 28.500 Tonnen große „Costa Allegra“ stieß 1992 zu Costa und wurde zuletzt im März 2006 für zwölf Millionen Euro umfassend renoviert. Die öffentlichen Räumlichkeiten an Bord sind in einer Mischung aus italienischem Design und neoklassizistischen Elementen gehalten. Dank ihres völlig verglasten Hecks wird die „Costa Allegra“ auch als „Kristallschiff“ bezeichnet. Bis zu 1.000 Gäste können in den 386 Kabinen (darunter 13 Suiten, von denen zehn über private Balkone verfügen) wohnen. Zu den Annehmlichkeiten an Bord gehören drei Restaurants mit italienischer, internationaler und chinesischer Küche, fünf Bars, zwei Pools, ein Spa, ein Theater, ein Spielkasino, eine Diskothek und eine Einkaufspassage.

costa-kreuzfahrten



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung