SunExpress vor neuem Expansionsschub

Deutsch-türkische Fluggesellschaft will auch 2008 zweistellig wachsen Istanbul wird zur dritten Drehscheibe – Rekordzahlen im Geschäftsjahr 2007 SunExpress-Flotte wird in diesem Jahr um drei neue Flugzeuge erweitert

22.01.08

SunExpress, erfolgreiche Tochter von Lufthansa und Turkish Airlines, hat im Geschäftsjahr 2007 (Kalenderjahr) sein selbst gestecktes Ziel von drei Millionen Passagieren und 300 Millionen Euro Umsatz erreicht und ist damit gegenüber dem Vorjahr zweistellig gewachsen.

„Wir unterstreichen damit unsere starke Marktstellung im Luftverkehr zwischen Europa und der Türkei sowie unsere wachsende Bedeutung auf den innertürkischen Strecken. Das Konzept der zwei Drehscheiben mit Antalya und Izmir ist voll aufgegangen, es ermutigt uns zudem, ein drittes Drehkreuz zu eröffnen, was uns den Zugang zu neuen Märkten ermöglicht und unserer Expansion neuen, kräftigen Schub verleihen wird“, sagte SunExpress-Geschäftsführer Paul Schwaiger vor der Presse in Frankfurt.

SunExpress blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2007 zurück: Mit 3.001.481 Passagieren (plus 27,3 Prozent) weist die Airline einen Rekord in der Passagierbeförderung auf. Bei 21.698 Flügen wurden 58.459 Blockstunden geleistet. Über 700.000 Fluggäste wurden auf den Strecken innerhalb der Türkei erreicht, 2,3 Millionen auf den internationalen Routen, wobei Deutschland mit 21 angeflogenen Airports der wichtigste Quellmarkt bleibt. Aufkommens-stärkste Airports in Deutschland sind Frankfurt, Köln, Düsseldorf, München und die beiden Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld. In Antalya erzielte SunExpress rund zwei Millionen Passagiere, in Izmir etwa eine Million, wobei sich in der westtürkischen Metropole das Aufkommen binnen eines Jahres verdoppelte.

Auch der Umsatz konnte parallel zum steigenden Verkehrsaufkommen gesteigert werden und lag mit 302,8 Millionen Euro 23,6 Prozent höher als im Vorjahr. SunExpress-Verkaufschef Michael Buck: „Die Türkei, und das zeigte 2007 ganz deutlich, hat in der internationalen Nachfrage stark gewonnen. Nach einem verhaltenen Start zu Beginn letzten Jahres hat das Land als mediterranes Urlaubsziel enorm aufgeholt und auch der Geschäftsreiseverkehr befindet sich im Aufwind.“

Zum Wachstum entscheidend beigetragen hat insbesondere die zweite Drehscheibe Izmir. Neben internationalen Nonstop-Verbindungen zum Beispiel nach Frankfurt, München, Köln, Stuttgart, Düsseldorf und Berlin-Schönefeld verknüpft SunExpress die Metropole an der Westküste mit rund einem Dutzend türkischer Städte. SunExpress hat allein in Izmir heute 185 Mitarbeiter, zusammen mit seiner Basis in Antalya verfügt das Unternehmen aktuell über 850 Beschäftigte.

Flotte wächst auf 17 Flugzeuge

Die Fluggesellschaft, die Anfang der neunziger Jahre insbesondere den Ganzjahres-tourismus in die Südtürkei mitbegründete, steht vor weiterer Expansion: Der Aufsichtsrat des Unternehmens genehmigte vor kurzem den Ausbau der SunExpress-Flotte von 14 auf 17 Flugzeuge. Damit wird die Gesellschaft 2008 mit 14 Boeing 737-800 und drei Boeing 757-200 und einer Gesamtkapazität von über 3.300 Sitzplätzen einen Flugplan bedienen, der so umfangreich ist wie nie zuvor in der 18jährigen Unternehmensgeschichte. Zehn Jets werden in Antalya, fünf in Izmir und zwei in Istanbul stationiert.

Gleichzeitig macht die Tochter von Lufthansa und Turkish Airlines eine dritte Drehscheibe auf, die ihr den Zugang zu neuen Märkten ermöglicht: SunExpress wird mit zwei Jets den Flughafen Istanbul/SAW (Sabiha Gökcen International Airport) bedienen, der im asiatischen Teil Istanbuls liegt und schon heute den Atatürk International Airport im Westen Istanbuls entlastet. Von Istanbul/SAW (Slogan: „Istanbuls New Gateway“, eröffnet 2001, Kapazität: über 3,5 Millionen Passagiere) fliegt die Airline vor allem Ostanatolien an und bietet von dort auch internationale Verbindungen. Start der Flüge ist Ende März mit dem Wechsel zum Sommerflugplan.

Istanbul: Wichtigster und größter Luftverkehrsmarkt

Paul Schwaiger: „Wir bieten damit sehr bald unseren Service auch vom wichtigsten und größten Luftverkehrsmarkt der Türkei an. Istanbul hat ohne Zweifel das größte Potenzial an Passagieren, deshalb sind wir sehr optimistisch, dass wir auch 2008 mit einem zweistelligen Wachstum rechnen dürfen. Wir freuen uns, dass unser Board of Directors hier ein entscheidendes Fundament für unsere Zukunft gelegt hat. SunExpress wird all seine neuen Chancen nutzen, um sich weiterhin solide für kommende Herausforderungen aufzustellen.“


SunExpress



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung