Ritz-Carlton Hotel Berlin: Thomas Kellermann geht zum Film

Küchenchef des Gourmetrestaurants Vitrum im The Ritz-Carlton, Berlin kocht für das "Kulinarische Kino"

31.01.08

Die Berlinale steht vor der Tür: Nicht nur filmisch, sondern auch kulinarisch sind die Berliner Filmfestspiele 2008 einen Besuch wert. Sternekoch Thomas Kellermann, Küchenchef des Vitrum im The Ritz-Carlton, Berlin, kocht für das "Kulinarische Kino", das vom 11. bis zum 15. Februar 2008 im Martin Gropius Bau stattfinden wird. Die Veranstaltungsreihe verbindet Filme über Nahrung, Genuss und Verantwortung mit einem vom jeweiligen Film inspirierten Menü und anschließender Gesprächsrunde. Erstmalig dabei ist Sternekoch Thomas Kellermann, der zum Film "Cooking in the Danger Zone" von Stefan Gates am Mittwoch, dem 13. Februar 2008, den Hauptgang "Gastronauten Leibgericht" präsentiert.

Der "Gastronaut", so der Titel von Stefan Gates' letztem Buch, verzehrt nicht nur haarsträubende Gerichte, sondern hat auch einen sensiblen Blick auf Menschen, die in den Krisengebieten der Welt unter extremsten Bedingungen kochen, essen, überleben und trotz alledem nicht ihre Heiterkeit und Gastfreundschaft vergessen. In dem Film "Cooking in the Danger Zone" werden drei Geschichten an unterschiedlichen und extremen Orten wie am Polarkreis oder Tschernobyl dargestellt, die dabei immer das gleiche Thema aufgreifen: Kulinarik im Extremfall.

"Mich hat nicht nur der Film beeindruckt, sondern auch der Brite Stefan Gates mit seinem Humor. Hinzu kommt meine Begeisterung für das Spiel mit Gewürzen und Aromen. Ich probiere gerne neue und ungewöhnliche Sachen aus. Es reizte mich, das traditionelle englische Minze-Lamm neu zu interpretieren, mit englischem Senfgemüse, warmem Bambusgelee, einer Pilzgruppe und Thai Pilaw serviert", kommentiert Kellermann die kulinarische Begleitung zum Film.

Im Anschluss an die Filmvorführung, die um 19:30 Uhr beginnt, finden das Abendessen und die Diskussionsrunde ab ca. 22:00 Uhr im Spiegelzelt auf der Südseite des Martin-Gropius-Baus statt. Moderiert wird der Talk mit Stefan Gates über "Die Kunst zu überleben" von Alfred Biolek.

Im Preis von 49 Euro pro Person sind der Film, der Hauptgang von Thomas Kellermann, Wein, Wasser, Vorspeisen und wahlweise Dessert oder Käse (serviert von Martin Scharff) enthalten. Einlass ist um 19:00 Uhr.

Der Onlinekartenvorverkauf hat bereits begonnen. Außerdem sind Karten im Haus der Berliner Festspiele, im BOSS Orange Store in der Münzstraße / Max-Beer-Straße 2-4, 10119 Berlin und
bei allen Berliner Theaterkassen (zzgl. Vorverkaufsgebühr) erhältlich. Der zentrale Kartenvorverkauf startet ab 5. Februar täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr in den Arkaden am Potsdamer Platz, im Haus der Berliner Festspiele und im Kino International. Weitere Informationen unter: berlinale.de.

Thomas Kellermann ist Chef de Cuisine des Gourmetrestaurants Vitrum im The Ritz-Carlton, Berlin und erhielt im Januar 2007 die Auszeichnung "Aufsteiger des Jahres" vom Peoplemagazin Bunte. Im vorletzten Jahr erkochte er sich mit seinem Team den ersten Michelin-Stern und nahm die Ehrung als "Berliner Meisterkoch 2006" entgegen. Der sorgfältige Umgang mit hervorragenden Produkten hat den Bayern und passionierten Marathonläufer Kellermann schon immer begeistert. Als einfach und aromastark bezeichnet er seine Gerichte, die sich dabei keinem bestimmten Trend unterwerfen. Besonders wichtig ist ihm auch stets der Kontakt zu seinen Gästen.

ritz-carlton



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung