Medienpreis der Deutschen Reiseindustrie für 2008:

Journalisten Klaus Hildebrandt und Hans-Christoph Noack durch Travel Industry Club ausgezeichnet

31.03.08

Größte Anerkennung für profunden und kritischen Wirtschafts- und Fachjournalismus. Mit dem Medienpreis der deutschen Reiseindustrie für 2008 hat der Travel Industry Club die beiden Journalisten Klaus Hildebrandt und Hans-Christoph Noack ausgezeichnet.

Klaus Hildebrandt ist Chefredakteur der Fachzeitschrift „fvw – Das Magazin für Touristik und Business Travel", Hans-Christoph Noack berichtet als Wirtschaftsredakteur für die „Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Wie der Wirtschaftsclub am Dienstag auf seiner feierlichen Gala bekannt gab, konnte Hans-Christoph Noack 17 Prozent aller abgegeben Stimmen auf sich vereinen. Bei der Wahl der Fachjournalisten entfielen 16,3 Prozent aller Stimmen auf Klaus Hildebrandt.

Der Travel Industry Club hatte zum dritten Mal die Top-Entscheider der deutschen Reiseindustrie zur Stimmabgabe für den Medienpreis der deutschen Reiseindustrie eingeladen. In den beiden vergangenen Jahren hatte die Reiseindustrie ihre Auszeichnung ausschließlich für den bereich Wirtschaftsjournalismus vergeben. In diesem Jahr wurde erstmals auch der Preis für profunden und kritischen Fachjournalismus ausgelobt. Insgesamt gaben 270 Führungskräfte aus der deutschen Reiseindustrie ihre Stimmen für den Medienpreis ab, für den in diesem Jahr 15 Wirtschafts- und 21 Fachjournalisten nominiert worden waren. In der Kategorie Wirtschaftsjournalismus belegte Jens Flottau von der „Süddeutschen Zeitung" für seine herausragende Berichterstattung über die Luftfahrt-Industrie den zweiten Platz, gefolgt von Hans-Jürgen Klesse, der die Industrie in der gesamten Bandbreite seit vielen Jahren für die „Wirtschaftswoche" begleitet. Im Bereich Fachjournalismus konnten sich Jürgen Scharrer, langjähriger Chefredakteur des „Touristik Report" und Dirk Rogel von der „fvw – Das Magazin für Touristik und Business Travel" platzieren.

Im Jahre 2006 ging der Medienpreis der deutschen Reiseindustrie an Jenny Genger, Wirtschaftsredakteurin bei der „Financial Times Deutschland". Hans-Christoph Noack konnte in diesem Jahr den Preis bereits zum zweiten Mal in Empfang nehmen: der Wirtschaftsredakteur der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung" war bereits im Jahr 2007 ausgezeichnet worden.

Dirk Bremer, President des Travel Industry Clubs: „Nur über die kontinuierliche Präsenz in den Medien wird es gelingen, die unserer Meinung nach oftmals in Politik und Medien unterrepräsentierte Bedeutung der Reiseindustrie für die deutsche Volkswirtschaft nachhaltig zu stärken. Die beiden Preisträger Klaus Hildebrandt und Hans-Christoph Noack stehen für einen beispielhaften Journalisten: sie sind ausgewiesene Kenner der Industrie und haben sich über viele Jahre die Fähigkeit erhalten, die Branche ebenso sachkundig wie kritisch in all ihren Facetten zu begleiten

Der Travel Industry Club agiert als - von den bestehenden Verbänden unabhängiger - Wirtschaftsclub von Führungskräften und Entscheidern in der Reiseindustrie, die durch ihr persönliches Engagement dazu beitragen möchten, die öffentliche Darstellung des Wirtschaftsbereiches "Privat- und Geschäftsreisen" zu verbessern.

Berlin, 4. März 2008








Dirk Bremer
Tel. 0163-2730197
dirk.bremer@travelindustryclub.de




travelindustryclub



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung