Ehrung für Manny Fontenla-Novoa und Erich Sixt:

Deutsche Reiseindustrie und ITB Berlin ehren führende Persönlichkeuten in "Travel Hall of Fame" - Lifetime Award für Michael Kirnberger

14.03.09

Große Ehrung für führenden Persönlichkeiten der Reiseindustrie: Der Travel Industry Club und die ITB Berlin als führende Leitmesse der globalen Reiseindustrie haben am Dienstag in Berlin Manny Fontenla-Novoa und Erich Sixt in die „Travel Hall of Fame“ aufgenommen. Mit dem „LifeTime Award 2008“ für sein Lebenswerk wird Michael Kirnberger ausgezeichnet.

Mit der „Travel Hall of Fame“ nach amerikanischen Vorbild würdigen der Travel Industry Club und die ITB Berlin Personen, die sich in besonderem Maße um die deutsche und globale Reiseindustrie verdient gemacht haben. In die „Travel Hall of Fame“ werden dabei durch das Votum von Führungskräften der deutschen Reiseindustrie Unternehmer aufgenommen, die sich in der Vergangenheit national und international in der Reisebranche einen Namen gemacht und die Industrie nachdrücklich geprägt haben. Geehrt werden auch unternehmerische Leistungen von Menschen, die heute noch aktiv sind und nachhaltige Impulse für die Reiseindustrie gesetzt haben.

Manny Fontenla-Novoa ist seit 2006 Vorsitzender des Vorstandes der Thomas Cook AG. Gleichzeitig verantwortet er als CEO von Thomas Cook UK die Geschäftstätigkeiten des Konzerns in Großbritannien und in Irland. Manny Fontenla-Novoa blickt auf eine über 30-jährige Erfahrung in der Touristik zurück. Den ersten Kontakt zur Branche hatte er 1972 durch eine Beschäftigung bei Thomas Cook. Die Thomas Cook AG ist die 100prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die seit 2007 an der Londoner Börse notiert ist.

Erich Sixt gehört zu den bekanntesten Persönlichkeiten der deutschen Reiseindustrie. Er ist Vorstandsvorsitzender und größter Einzelaktionär des Mietwagenunternehmens Sixt AG mit Sitz in Pullach bei München. 1968 übernahm er die Leitung der elterlichen Firma Auto Sixt. 1986 brachte er das Unternehmen unter dem Namen „Sixt AG“ an die Börse. Seitdem führt Erich Sixt das Unternehmen und hat es in verschiedenen europäischen Märkten als Marktführer positioniert.

Für sein Lebenswerk wurde der langjährige Präsident des Verbandes Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR), Michael Kirnberger, ausgezeichnet. Als Head of Corporate Travel Service verantwortete Michael Kirnberger über zehn Jahre das Reisemanagement bei der Merck KGaA. Bereits seit 1980 war der Geschäftsreise-Spezialist für das global tätige Pharmaunternehmen tätig, zunächst als Leiter der Reisestelle, danach als Head of Corporate Travel Service. Seit 1980 engagiert sich Michael Kirnberger im VDR, seit 1994 ist er Präsident des Verbandes.

Im vergangenen Jahr waren mit Joachim Hunold der CEO von Air Berlin und mit José Antonio Tazón der langjährige President und CEO der Amadeus IT Group in die „Travel Hall of Fame“ aufgenommen worden. in die „Travel Hall of Fame“ aufgenommen. Mit dem „LifeTime Award 2008“ für sein Lebenswerk wurde Peter Landsberger ausgezeichnet. Der Vollblut-Touristiker war unter anderem für die Deutsche Lufthansa, die Reiseveranstalter DER und ITS sowie die Touristikgruppe des REWE-Konzerns in Führungspositionen tätig. Im Jahr 2007 waren die beiden Unternehmer Karlheinz Kögel und Richard Branson in die „Travel Hall of Fame“ der deutschen Reiseindustrie aufgenommen worden. Der LifeTime Award 2007 des Präsidiums des Travel Industry Clubs ging an Lord Charles Forte, dem im Jahre 1908 geborenen Gründer der Hotelgruppe Trust House Forte.

Dirk Bremer, President des Travel Industry Club: „Wir ehren Persönlichkeiten, die für die DNA der Reiseindustrie stehen. Mitglieder der „Travel Hall of Fame“ sind Menschen, die durch ihr unternehmerisches Engagement Geschichte in unserer Industrie schreiben oder geschrieben haben und Vorbildfunktion besitzen.“ Dr. Martin Buck, Direktor der ITB Berlin: „Als weltweit bedeutendste Leitmesse und KompetenzCenter der globalen Reiseindustrie würdigen wir in der gemeinsamen Initiative mit dem Travel Industry Club die Verdienste von Persönlichkeiten, von denen wesentliche Impulse für die Tourismusbranche ausgegangen sind und die unsere Industrie noch heute nachhaltig prägen.“

Die Aufnahme in die „Travel Hall of Fame“ erfolgt durch das Votum von Führungskräften der deutschen Reiseindustrie. In diesem Jahr hatten sich über 300 Manager an der Wahl beteiligt. Der „LifeTime Award“ wird durch das Präsidium des Wirtschaftsclubs vergeben.

Der Travel Industry Club hat sich als Netzwerkplattform von Entscheidern und Führungskräften der Aufgabe verschrieben, durch persönliches Engagement dazu beizutragen, die öffentliche Bedeutung und mediale Darstellung des Wirtschaftsbereiches "Privat- und Geschäftsreise" zu steigern. Mit Networking-Events in den Ballungszentren Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München sowie Symposien, Studienprojekten und der akademischen Nachwuchsförderung hat sich der Travel Industry Club seit seiner Gründung im September 2005 in der Reiseindustrie einen Namen gemacht. Die aktuell rund 300 Mitglieder des Travel Industry Club sind Entscheidungsträger mit Schwerpunkt Vertrieb & Marketing der Privat- und Geschäftsreiseindustrie. Dazu gehören Führungskräfte von Verkehrsträgern, Hotellerie, Reiseveranstaltern, Reisemittlern, Flughäfen, Technologieanbietern, Versicherungen, Beratungsunternehmen und Verbänden sowie Journalisten der Wirtschafts- und Fachpresse, Nachrichtenagenturen, Funk- und Fernsehredakteure.

travelindustryclub



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung