Deutsche ehrlicher als gedacht

Umfrage des Hotelbuchungsspezialisten HRS zeigt: 61 Prozent haben im Hotel noch nie etwas geklaut

10.06.09

Hotelgäste aus Bremen sind am ehrlichsten: 75 Prozent geben an, noch nie etwas im Hotel geklaut zu haben. Urlauber aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt sehen das Thema nicht ganz so eng: Über ein Fünftel der Befragten ist der Meinung, das werde von den Hotels einkalkuliert und sei höchstens ein Kavaliersdelikt – aus Bremen und dem Saarland denkt das keiner.

Die Hamburger dagegen wägen genau ab: 52 Prozent meinen, es hängt ganz davon ab, was man mit nach Hause nimmt; das sehen im Bundesdurchschnitt lediglich knapp 32 Prozent der Befragten so. Eine Ende Mai 2009 von Europas führendem Online-Hotelreservierungsportal beim Marktforschungsinstitut eResult in Auftrag gegebene Umfrage hat jetzt ergeben, dass die Deutschen ehrlicher sind als gedacht: Weniger als zehn Prozent der Befragten vergreifen sich am Hoteleigentum und 61 Prozent der Bundesbürger haben noch nie etwas mitgehen lassen. HRS – HOTEL RESERVATION SERVICE ließ 600 Personen befragen – repräsentativ für deutsche Webnutzer (quotiert nach AGOF Daten - Arbeitsgemeinschaft Online- Forschung).



Mitnehmen ist nicht gleich klauen: Kosmetikartikel, welche die Hoteliers den Gästen zur freien Benutzung zur Verfügung stellen, werden oft und gern eingesteckt – von immerhin mehr als einem Viertel der Befragten. Herausragend sind hier die Hamburger. Mit 47,6 Prozent zählen sie anscheinend zu den reinlichsten Bundesbürgern. Die Hotel-Handtücher sind eigentlich nicht zum Mitnehmen gedacht, werden aber von über fünf Prozent der Gäste in den Koffer gepackt. Die meisten Handtücher klauen übrigens die Brandenburger mit über 26 Prozent. Badeschlappen sind mit 16,7 Prozent bei den Bewohnern Mecklenburg-Vorpommerns als Mitbringsel am beliebtesten. Bademäntel zählen mit nur 0,3 Prozent hingegen nicht zum bevorzugten Diebesgut der Deutschen. Im Gegensatz zum Rest der Nation stecken lediglich Reisende aus Berlin und Nordrhein-Westfalen die kuscheligen Badbegleiter widerrechtlich ein. Rheinland-Pfälzer bevorzugen mit acht Prozent kleinere Dekorationsgegenstände oder Aschenbecher. Vor den bayerischen Besuchern müssen sich die Hoteliers nicht besonders in Acht nehmen – über 61 Prozent der Bayern schrecken vor Hoteldiebstahl zurück. Wenn sie aber doch zugreifen, dann stehlen 1,5 Prozent der Bayern als einzige in Deutschland sogar Einrichtungsgegenstände wie Fernseher oder den Hotelsafe.

Über HRS – HOTEL RESERVATION SERVICE:

HRS betreibt ein weltweites, elektronisches Hotel-Reservierungssystem auf Basis einer Datenbank von über 230.000 Hotels aller Kategorien in 180 Ländern. Der kostenlose Reservierungsservice ermöglicht Direktbuchungen mit Sofortbestätigung zu den günstigsten am Markt erhältlichen, tagesaktuellen Preisen. Die für ein ausgewähltes Hotel angezeigten Zimmerpreise sind für die jeweilige Buchung garantiert. Die Buchung ist ohne Angabe von Kreditkartendaten möglich und der Zimmerpreis wird ohne Vorauszahlung direkt im Hotel bezahlt. Die kostenlose Änderung und Stornierung von Buchungen ist bis 18.00 Uhr am Anreisetag möglich.



hrs



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung