STARKE MARKEN ALS STABILER FAKTOR IN TURBULENTEN ZEITEN:

TRAVEL INDUSTRY CLUB LÄDT ZUM 2. MARKENSYMPOSIUM NACH KRONBERG BEI FRANKFURT – LERNEN VON ANDEREN BRANCHEN

08.09.09

Eine Industrie auf der Suche nach Perspektiven für die kommenden Jahre: ist die wirtschaftliche Talfahrt für die Reiseindustrie bereits beendet oder setzt der Verbraucher künftig wohlmöglich verstärkt auf Konsumverweigerung? Lassen sich die Verbraucher in wirtschaftlich angespannten Zeiten von einer starke Marke überzeugen – oder zählt am Ende des Tages auch mittel- und langfristig einzig und allein der Preis? Unter dem Motto „Starke Marken als stabiler Faktor in turbulenten Zeiten“ lädt der Travel Industry Club zu seinem 2. Markensymposium.

Für den 24. November 2009 hat der Wirtschaftsclub auf den Accenture Campus in Kronberg bei Frankfurt namhafte Experten geladen, die sich mit den Teilnehmern des Markensymposiums über den Aufbau, die Führung und die Pflege von starken Marken in den Reiseindustrie austauschen werden. Eine der zentralen Themen auf dem Symposium: Was kann die Reiseindustrie von anderen Branchen lernen?



Auf der Liste der Referenten des Markengipfels finden sich eine Auswahl an bekannten Werbern und Marketingspezialisten. Unter anderem haben sich Bernd Michael, Präsident des Deutschen Markenverbandes, Professor Uli Mayer-Johanssen von MetaDesign, Kai Röffen von TBWA, Falk Fuhrmann von DDB Group Germany und Michael Moser von der Shanghai DGM Werbeagentur angesagt. Von der Unternehmensseite stehen unter anderem Richard J. Vogel von TUI Cruises, Markus Haus, Marketingleiter der REWE, Carsten Schwecke von Travelzoo, Dr. Edith Rüger-Muck von Europcar, Stefan Tilk von Fitness First und Tom Bender von der DFL Deutschen Fußball Liga auf der Referentenliste. Für die Key Note konnte der Travel Industry Club den international renommierten und vielfach ausgezeichneten österreichischen Dirigenten Christian Gansch gewinnen, der sich mit den Parallelen zwischen einer Symphonie und einer Marke befassen wird.



Dirk Bremer, President des Travel Industry Clubs: „Der Tourismus ist mit geschätzten 200 Milliarden Euro Jahresumsatz, 3,6 Millionen direkt Beschäftigten und 1,7 Millionen indirekt Beschäftigten einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland. So stark diese Industrie im Hinblick auf Umsätze und Bedeutung für den Arbeitsmarkt auch sein mag, so schwach erscheint die Reisebranche oftmals im Hinblick auf ihre Marken. Mit unserem 2. Symposium wollen wir einen Blick über den Tellerrand unserer Industrie wagen. Unser Ziel ist es, den Mitgliedern und Gästen neue Marketingtrends vorzustellen, Erfolgsgeschichten zu präsentieren und praktische Tipps zu vermitteln.“



Der Travel Industry Club ist ein – von bestehenden Verbänden unabhängiges – Entscheidernetzwerk von Führungskräften aller an der Prozesskette beteiligten Unternehmen der Reiseindustrie, die durch ihr persönliches Engagement dazu beitragen, die öffentliche Wahrnehmung des Wirtschaftsbereiches "Privat- und Geschäftsreisen" zu verbessern. Die aktuell 360 Mitglieder sind Entscheidungsträger und Führungskräfte der Privat- und Geschäftsreiseindustrie aus Geschäftsführung, Vertrieb, Marketing und Kommunikation aller touristischen Segmente.



Die Teilnahmegebühren für den das 2. Markensymposium des Travel Industry Club am 24. November 2009 betragen für Mitglieder des Wirtschaftsclubs 260 € zzgl. MwSt und für Nicht-Mitglieder 390 € zzgl. MwSt. Bei Anmeldung bis zum 2. Oktober 2009 wird Nicht-Mitgliedern ein Rabatt in Höhe von 50 € eingeräumt. Anmeldungen sind zu richten an den



Travel Industry Club e.V., Bermondstraße 12, 63263 Neu-Isenburg,

Fax. +49 (0) 6102 - 209696, E-Mail: mail@travelindustryclub.de


tic



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung