Flughafen München: Neue Verbindungen in den Oman und nach Mauritius

Am kommenden Sonntag, den 25. Oktober 2009, tritt am Münchner Flughafen der neue Winterflugplan in Kraft.

26.10.09

Für den Zeitraum bis zum 27. März 2010 haben die Luftverkehrsgesellschaften rund 154.000 Starts und Landungen am Münchner Airport angemeldet. Insgesamt 195 Auslandsziele können Urlauber und Geschäftsreisende im Winter von der bayerischen Landeshauptstadt aus ohne Umsteigen schnell und bequem erreichen – darunter 47 Fernreiseziele in Afrika, Amerika und Asien. In der Wintersaison bieten am Flughafen München insgesamt 90 Airlines Dienste zu 220 Destinationen in 65 Ländern an.

Eines der Highlights im kommenden Winterflugplan ist die neue Verbindung nach Muscat, der Hauptstadt des Omans. Drei Flüge pro Woche bietet die erstmals in München operierende Fluggesellschaft Oman Air auf dieser Strecke an. Mit Air Mauritius gibt eine renommierte Fluggesellschaft ihr Comeback in München. Jeden Mittwoch geht es mit modernen Langstreckenflugzeugen vom Typ Airbus A340 zum Urlaubsparadies im Indischen Ozean.

Easyjet baut ihr Angebot ab München kräftig aus: Die englische Fluggesellschaft fliegt im Winter erstmals nach Manchester, das viermal pro Woche bedient wird. Darüber hinaus stockt die Airline ihr Angebot nach London-Gatwick von einer auf drei tägliche Verbindungen massiv auf. Deutlich erhöht auch SunExpress ihre Frequenzen nach Istanbul und Izmir. Um insgesamt fünf zusätzliche Flüge pro Woche wird das Angebot zu den beiden türkischen Städten aufgestockt. Neu ist die Fluggesellschaft Central Connect Airlines, die mit Ostrava dreimal wöchentlich die zweitgrößte Stadt Tschechiens ansteuert.

Die Deutsche Lufthansa fliegt mit ihrem Business Jet dreimal pro Woche in die ägyptische Hauptstadt Kairo. Zudem steuert sie mit diesem Flugmuster auch viermal wöchentlich Tel Aviv an. Während die Kranichlinie ihr Angebot nach Bilbao um eine weitere Verbindung auf drei tägliche Flüge erhöht, reduziert sie auf anderen europäischen Strecken ihre Frequenzen. Wie in den vergangenen Jahren werden die Langstreckenziele Montreal und Washington in der Wintersaison aus dem Programm genommen. Die vom Lufthansa-Partner Brussels Airlines auf der Strecke nach Brüssel angebotenen Flüge werden künftig von der Lufthansa selbst durchgeführt. Air Dolomiti fliegt im Winter statt viermal wöchentlich nunmehr zweimal täglich zur Ferienmetropole Rimini. Airberlin hat alle italienischen Ziele der Fluggesellschaft TUIfly übernommen. Gestrichen wurden die Verbindungen der Spanair nach Bilbao und Valencia.

Flugreisende können Flugdaten zu aktuellen Ankünften oder Abflügen ebenso wie den Saisonflugplan auch unter der Internetadresse www.muc.aero/flug per Handy abfragen. Einzige Voraussetzung dafür ist, dass das Mobiltelefon über eine Internetfunktion (WAP 2.0) verfügt.

muc.aero



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung