Reisemedizin

Durchfallgefahr durch Giardia lamblia in Neuseeland

07.07.10

In Neuseeland treten zurzeit vermehrt Durchfälle und andere Bauchbeschwerden durch Giardia lamblia auf. 555 Patienten wurden bis Anfang Juli registriert, das ist ein Anstieg um 50 Prozent in den letzten 3 Monaten.

Das CRM Centrum für Reisemedizin, Düsseldorf, empfiehlt Reisenden, auf sorgfältige Nahrungsmittelhygiene zu achten und kein Wasser aus Flüssen und Seen zu trinken.

Giardia lamblia ist ein einzelliger Parasit, der oft über fäkal verunreinigtes Wasser übertragen wird. "Die Infektionsgefahr besteht insbesondere beim Baden in Flüssen und Seen, wenn Wasser geschluckt wird, oder für alle, die Trekkingtouren unternehmen und das vermeintlich klare Gewässer ohne eine weitere Aufbereitung als Trinkwasser nutzen", sagt PD Dr. Tomas Jelinek, Wissenschaftlicher Leiter des CRM.

Durchfallerkrankungen, die durch Giardia lamblia verursacht wurden, können medikamentös behandelt werden. Wer nach einer Reise unter entsprechenden Beschwerden leidet, sollte einen Arzt aufsuchen und die Ursache abklären lassen.

Aktuelle Informationen und Adressen von reisemedizinisch qualifizierten Ärzten veröffentlicht das Centrum für Reisemedizin im Internet unter www.crm.de



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung