Kompanie stillgestanden ...

Von der Bundeswehrkaserne zum All-Inclusive-Hotel

08.07.10

Als die Wangerlandkaserne in Hohenkirchen 2003 ihre Pforten für immer schloss, hätte sich niemand träumen lassen, dass auf dem Gelände nur wenige Jahre später eine einzigartige Hotelanlage mit Restaurants, Freizeitmöglichkeiten und einer Spielstadt für Kinder entstehen würde.

Nach der Stilllegung der Kaserne war es der Gemeinde wichtig, das Gelände nicht ungenutzt zu lassen, besonders mit Hinblick auf die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Ende 2005 wurde das gesamte Gelände mitsamt seinen Gebäuden von dem niederländischen Investor Hendrikus van der Most gekauft, der schon bei seiner ersten Besichtigung das Potential der Anlage erkannte. Bereits Anfang 2006 erfolgte der Umbau der Kaserne in ein Hotel, hinzu kam der Bau der „Nordsee-Spielstadt Wangerland“. Nach und nach entstand eine große Hotelanlage mit Doppel- und Familienzimmern im 3***+ Standard, Restaurants, Bowlingbahnen, ein hoteleigener Badestrand, eine Eventhalle sowie viele andere Freizeitmöglichkeiten für Familien.

www.nordsee-spielstadt-wangerland.de



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung