In Spanien gilt ab dem 7. März ein neues Tempolimit auf Autobahnen

Bei Verstoß drohen hohe Geldbußen

04.03.11

In Spanien gilt nach Informationen des ADAC ab dem 7. März auf Autobahnen für Pkw und Motorräder vorübergehend ein Tempolimit von 110 km/h.

Bisher durften 120 km/h gefahren werden. Die spanische Regierung will hierdurch die hohen Spritkosten senken. Wie lange das neue Tempolimit gelten soll, steht noch nicht fest.

Der ADAC befürchtet, dass mit dem neuen Tempolimit die Zahl der Geldsanktionen für Geschwindigkeitsüberschreitungen steigen wird. Für Tempoverstöße werden in Spanien hohe Bußen erhoben. So wird auf der Autobahn bei einer Überschreitung bis 30 km/h eine Buße von 100 Euro fällig. Wer noch schneller unterwegs ist, muss mit Strafen zwischen 300 und 600 Euro rechnen. Allerdings wird bei Bezahlung innerhalb von 20 Tagen ab Zustellung des Bußgeldbescheides ein Rabatt von 50 Prozent gewährt.

ADAC



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung