Hotels in Knüllwald

Renovierung im Hotel Sonneck im Knüllwald abgeschlossen

18.10.11

Warme Farben, natürliche Materialien und außergewöhnliche Accessoires. Dazu das Leitmotiv „Wald und Blätter“. So stellt sich das Hotel Sonneck im nordhessischen Rengshausen mit seinem neuen Look vor, denn die im Frühling begonnenen, umfangreichen Renovierungs- und Umbauarbeiten sind jetzt abgeschlossen.

Rund 1,2 Millionen Euro haben Christiane und Jörg Traue in ihr 3-Sterne-Superior-Haus investiert. Herausgekommen ist dabei fast ein komplett neues Hotel.

So wurde nicht nur ein energiesparendes „Wohlfühlhaus“ mit zwei neuen Veranstaltungsräumen angebaut – unter dem Leitmotiv „Wald und Blätter“ erhielten auch die öffentlichen Bereiche des Hauses ein neues Kleid. Wo früher das Frühstück oder Abendbuffets angeboten wurden, lädt heute die gemütliche Lounge/Bar unter dem Namen „Laubhaufen“ zum Verweilen ein. Hingucker ist hier der Bartresen, wo sich urige Hirnholz-Baumscheiben unter Glas präsentieren, und der Kamin, in dem an kalten Herbst- und Winterabenden ein fröhliches Feuer flackert.

Das neu gestaltete und lichtdurchflutete Restaurant „Sonnenblatt“ besticht durch eine großzügige Raumaufteilung, modernes Mobiliar aus Naturhölzern sowie einen herrlichen Blick auf den Knüllwald. Liebevoll ausgesuchte Accessoires – wie beispielsweise die bodenhohen Kerzenständer aus echten Baumstämmen, die Filzkissen im Kuhdesign auf der gemütlichen Sitzbank am langen Tisch – und der ausgefallene Teppichboden, der einem Steinbett nachempfunden ist, runden den Eindruck einer schicken, aber dennoch warmen und persönlichen Atmosphäre ab. Dekorative Highlights gibt es im Restaurantbereich, der farblich in warmen Naturtönen gehalten ist, viele zu entdecken: die Lampen mit den trendigen Holzschirmen, die eingelassenen Blätterformen, die sich scheinbar wie durch einen Windstoß getrieben über die Wand verteilen, der gläserne Weinkühlschrank und, und, und …

Dass bei der Renovierung nicht nur an die Außenwirkung gedacht wurde, beweist auch die umfassende Sanierung von Küche und Lagerräumen. Moderne Funktionalität vereinfacht nicht nur so manchen Handgriff, sondern macht Lust auf kreatives Arbeiten.

Bei allen Bau- und Renovierungsmaßnahmen im Hotel Sonneck wurde besonderer Wert auf ein ökologisch sinnvolles Konzept gelegt. So wurden beispielsweise ausschließlich natürliche Baumaterialien verwendet. Bereits 2010 wurde ein Blockheizkraftwerk installiert, das mit Wärmepumpen verbunden ist und eine erhebliche Einsparung an Energie und CO2-Emissionen ermöglicht.

„Hinter uns liegt eine arbeitsreiche und aufregende Zeit, und wir sind froh, dass wir nun mit frischem Schwung in den Herbst starten können“, sagt Christiane Traue, Eigentümerin des Hotel Sonneck. „Unser ganz besonderer Dank geht dabei an unsere Mitarbeiter, die uns mit viel Begeisterung und Tatkraft unterstützt haben – auch wenn es öfters mal über die normale Arbeitszeit hinausging.“

Das Hotel Sonneck hat 25 Mitarbeiter und bildet derzeit fünf junge Berufsanfänger in den Berufen Koch/Köchin und Hotelfachleute aus. Am 1. August 2011 haben zwei Auszubildende ihre Berufsausbildung begonnen.

Die wichtigsten Zielgruppen für das 3-Sterne-Superior-Hotel, das nur sechs Kilometer von der Autobahn A7 liegt, sind Tagungs- und Veranstaltungsteilnehmer sowie Privatreisende, die zum Wandern und Erkunden der reizvollen Umgebung des Knüllwalds kommen. „Unsere ideale Lage mitten in Deutschland mit den günstigen Verkehrsanbindungen macht uns zu einem interessanten Veranstaltungsort für kleine und mittlere Gruppen“, sagt Jörg Traue, Inhaber und Geschäftsführer des Hotel Sonneck. Die Veranstaltungsräume im Hotel Sonneck eignen sich besonders gut für Gruppen zwischen 6 und 60 Personen.

www.hotel-sonneck.com



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung