Mumbai feiert das Banganga Music Festival

Aus einer Legende wird eines der schönsten und beliebtesten Ereignisse in der Hauptstadt des westindischen Staates Maharashtra

29.12.06

Am 6. und 7. Januar feiert Mumbai (ehemals Bombay) das Banganga Festival. Das bunte Fest findet im Stadtteil Walkeshwar statt, wo sich das heilige „Banganga“ Becken befindet. An beiden Tagen treten bekannte indische Musiker und Tänzer von 7 bis 21.30 Uhr vor der mystischen Kulisse der acht kreisförmig um das Becken gebauten historischen Tempel auf. Seinen Höhepunkt findet das Festival am Abend des 7. Januar, wenn alle Tempelglocken gleichzeitig erklingen.

Der Legende nach stammt das Wasser in dem Banganga Becken aus dem heiligen Fluss Ganges. Vor 5.000 Jahren erschuf der Hindugott Rama an dieser Stelle einen Tempel, jedoch fanden die Menschen in der Gegend (umgeben vom Meer) kein Trinkwasser. Rama feuerte daraufhin seinen Pfeil (Ban) in die Erde und Wasser vom über 1.000 Kilometer entfernten Ganges Fluss (Ganga) schoss aus der Erde empor. Daher stammt der Name Banganga. Später bauten die Silhara Könige ein großes Steinbecken, um das Wasser zu bewahren.

Um die Traditionen und die Geschichten weiterleben zu lassen, rief die Maharashtra Tourism Development Corporation (MTDC) 1992 das Banganga Festival, wie es heute gefeiert wird, ins Leben. Mit Rhythmus und Musik sollen die Bewohner Mumbais, aber auch Besucher zur Bewahrung dieses kulturellen Erbes beitragen. Zu den auftretenden Künstlern, die in Indien als große Bekanntheiten gelten, zählen unter anderem Rahul Sharma, Anuradha Pal und Kulapini Komkali.

Link: maharashtratourism



Weitere Nachrichten













Hotels buchen bei hotel.de Buchen Sie Hotels von hotel.de bequem auf unserer Seite
» Hotelbuchung